SmartPix

SmartPix

Diabetes Management – Was ist das?

Messen, aufzeichnen, auswerten: Diabetes Management beschreibt, wie Sie mit Ihrem Diabetes umgehen und ihn tagtäglich organisieren. Dabei kommt der Dokumentation und Analyse Ihrer Daten eine große Bedeutung zu, weil sich daraus - in Absprache mit Ihrem Arzt - die persönliche Therapie und Lebensführung ergibt. Der wichtigste Ausgangspunkt für die Beurteilung einer Therapie ist die Blutzuckermessung zu Hause. Allerdings hat ein einzelner Messwert für sich genommen keine Aussagekraft über Ihre Blutzuckereinstellung, sondern der Arzt benötigt regelmäßige Aufzeichnungen, um ein sogenanntes Blutzuckerprofil zu erstelle. Damit kann er die Situation Ihres Blutzuckerstoffwechsels erkennen und interpretieren und eventuelle Anpassungen an der bestehenden Therapie vornehmen.

Das A und O ist die Selbstkontrolle des Blutzuckers:

Im Fall einer Insulinbehandlung können Sie anhand Ihrer regelmäßigen Messwerte die Insulindosis anpassen und so Ihre Therapie optimieren. Wird der Diabetes mit oralen Antidiabetika (Tabletten) behandelt, können die selbst gemessenen und dokumentierten Werte eine wertvolle Grundlage für die Therapieentscheidungen des behandelnden Arztes sein. Die wichtigsten Vorteile des regelmäßigen Diabetes Selbstmanagements:

Dokumentation zeigt Muster auf

Die regelmäßige Dokumentation der Blutzuckerwerte zeigt auf, wie z.B. Bewegung oder einzelne Nahrungsmittel den Blutzuckerverlauf beeinflussen. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie Muster erkennen und die Therapie danach ausrichten. Behandlungserfolge werden gezielt möglich und sichtbar: Das stärkt die Motivation für Ihr Diabetes Selbstmanagement.

Dokumentation nutzt langfristig

Die deutsche ROSSO Studie* mit mehr als 3.000 Typ-2-Diabetikern über sechseinhalb Jahre belegt: Die Teilnehmer, die regelmäßig eine Blutzuckerselbstkontrolle durchführen, haben ein deutlich vermindertes Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Auch die Überlebensrate war deutlich besser. Fazit: Regelmäßig messen nutzt der Gesundheit.

Ihr persönliches Selbstmanagement hängt von der Therapieform ab, die Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt festlegen. Über den Therapieerfolg wiederum entscheidet der alltägliche Umgang mit Diabetes. Als allgemeiner Leitfaden gilt:

Messen Sie Ihren Blutzucker regelmäßig und zu bestimmten Uhrzeiten. Dann können Sie Trends und Muster schnell erkennen und die Messungen werden zu einem festen Bestandteil in Ihrem Leben.

Ernährung, Sport, Bewegung und außergewöhnliche Ereignisse beeinflussen den Blutzuckerwert. Allgemein gilt deshalb: Blutzucker nüchtern und vor und nach den Mahlzeiten, nach dem Sport und besonderen Ereignissen messen.

Weil Sie Trend und Muster mit Ihren regelmäßigen Profilen schnell erkennen und lernen, wie Sie reagieren können, werden Überraschungen mit unerwartet schlechten Werten seltener.

 

Neuer Service: Wir lesen die gemessenen Werte aus Ihrem Accu Chek-Gerät aus und erstellen Ihnen einen Ausdruck mit grafischer und tabellarischer Darstellung Ihrer Werte.

Beispiel einer Auswertung SmartPixBeispiel Auswertung SmartPix

Anstatt wie bisher ein selbstgeschriebenes Diabetestagebuch zum Arzttermin mitzubringen, das erst noch aufwendig ausgewertet werden muß, legen Sie einfach die Auswertung Ihres Accu Chek-Gerätes vor: der Arzt erkennt auf den ersten Blick den Verlauf der Therapie und kann gezielt reagieren.

Diesen Service bieten wir für eine Schutzgebühr von 2,95 € an, die Sie beim Kauf von Blutzuckerteststreifen, auch auf Rezept, erstattet bekommen.

Zum Kennenlernen dieses Angebotes ist die erste Auswertung Ihres Accu Chek-Gerätes kostenfrei! Sprechen Sie uns an!

Weitere Themen